Arbeitsbereiche
kfd und Frauenseelsorge

kfd - Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands

Herzlich willkommen auf unserer kfd - Seite!

Die kfd ist der bundesweit größte Frauenverband und der größte katholische Verband Deutschlands, der die Interessen von Frauen in Kirche und Gesellschaft vertritt. Ziel ist es, Frauen in ihren verschiedenen Lebenssituationen zu unterstützen, Begegnung zu fördern und sie im Glauben zu stärken. Der Verband gliedert sich in Pfarrei-, Dekanats-, Diözesan-, und Bundesverbandsebene.

Im Dekanat sind in 13 Pfarreien die kfd-Verantwortlichen aktiv und bieten Gottesdienste, Wallfahrten, Gesprächskreise, Vorträge, Fortbildungen, Tanzkreise, kreative Workshops, ... an.

Das Dekanatsteam sieht seine Aufgabe darin, die Pfarrgruppen in ihrer Arbeit zu unterstützen, sie über verbandliche Themen zu  informieren, sie zu begleiten und zu fördern. Zwei mal im Jahr laden wir die kfd-Verantwortlichen zur Dekanatsversammlung ein. Wir bieten Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch, zur Weiterbildung und gemeinsamen Veranstaltungen. Zu unseren Wallfahrten und Frauentage heißen wir alle kfd Frauen und Interessierte herzlich willkommen.

Ansprechpartnerin des Dekanatsteams:                                                                                                   

NN, Tel: NN,   E-Mail: NN

 

Frauen in Not (FIN):

Unser Verband unterstützt Frauen in Notsituationen. Gut ausgebildete Frauen besuchen Hilfesuchende, hören zu, beraten und können in akuten finanziellen Engpässen Anträge an den Hilfsfond FIN stellen.

Kontakt für Frauen in Not (FIN):

Telefon: 0761 - 51 44 196   E-Mail: info@kfd-freiburg.de

Unterstützen Sie unseren Hilfsfond FIN mit einer Spende:

Kfd Diözesanverband, Spende „FIN", Postbank Karlsruhe, BLZ 660 100 75, Konto-Nr. 540 955 07 59

Diözesanverband der kfd

Bundesverband der kfd

 

Ansprechpartnerin für die nichtverbandliche Frauenarbeit im Dekanat

Regina Dreher, *1964, Gemeindereferentin Seelsorgeeinheit Friedenweiler-Eisenbach, Tel. 07657-231

Als Frauenseelsorgerin im Dekanat ist es meine Aufgabe in liturgischen, spirituellen Angeboten zusammen mit interessierten Frauen, die je eigene frohmachende Gottesbezogenheit zu entdecken und zu leben. Für offene Frauengruppen bin ich beratend und unterstützend tätig. Die ökumenische Zusammenarbeit soll sich nicht nur auf den Weltgebetstag konzentrieren, den ich ebenfalls begleite. Diesbezüglich freue ich mich auf Anfragen und Ideen. Bitte rufen Sie mich an, wenn Sie seelsorgerliche Begleitung suchen.